Nach der Ankunft in Regensburg begaben wir uns gleich auf die "MS Wissenschaft", die dieses Jahr unter dem Motto "Sprache und Kommunikation" von Hamburg nach Passau unterwegs war.

Die Ausstellung, bei der man viel über die Entstehung von Sprache, Sprachstrukturen, bedrohte Sprachen, Dialekte, Gebärdensprache oder Neurolinguistik gelernt hat, war sehr interessant und hat uns gut gefallen.

Immer gerne wieder!

mehr

Börsenluft schnuppern wollten Studenten aus den Fachakademie Jahrgängen FAK I, FAK II und FAK III und so machten sich ca. 35 angehende Übersetzer und Dolmetscher zusammen mit den Lehrkräften Herta Schuster, Bryan Dorman und Markus Klenk auf in die deutsche Finanzmetropole Frankfurt. Auf dem Programm standen die Deutsche Wertpapierbörse – Deutschlands Börsenplatz Nr. 1 – sowie die Deutsche Bundesbank.

mehr

Schon früh am Morgen trafen sich die Schüler der verschieden Fachakademie-Klassen am Kemptener Bahnhof zur Abfahrt in die Hauptstadt des schönen Frankenlandes. Nach einigen Startschwierigkeiten ging’s dann auch endlich auch los.

Der erste Stopp war das Nürnberger Justizgebäude, wo wir uns den geschichtsträchtigen (und erstaunlich kleinen) Saal 600 anschauten in dem die Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse stattfanden.

mehr

Früh morgens, wie es sich für wissbegierige Studenten gehört, besteigen wir alle frisch, fromm, fröhlich, frei den Bus und machen uns auf den Weg in Richtung Frankfurt. Nach einer ca. vierstündigen Fahrt, die wir entweder schlafen, quasselnd oder brotzeitend verbringen, passieren wir die Stadtgrenze Frankfurts und sind doch beeindruckt von der Skyline der Finanzstadt Deutschlands. Frankfurt präsentiert sich uns als eine weltoffene, saubere und durchaus sehenswerte Stadt, auch wenn wir von den sehenswürdigen Plätzen nicht viel mit bekommen.

mehr

(auch bekannt als "der Weg durch das Eis")

Am 17. Dezember frühmorgens trafen sich Studenten und Dozenten der Fachakademie am Hauptbahnhof in Kempten, um das Audi-Werk in Ingolstadt zu besichtigen. Mehr oder weniger ausgeschlafen und total durchgefroren stiegen wie den Bus und machten uns auf den Weg.

mehr
nach oben